Veränderung & Genuss

Am 1.April haben wir, ohne Scherz, den Vorverkauf für das Uhudlertheater gestartet. Ich arbeite jetzt das zweite Jahr in diesem Projekt mit. Es ist eine wunderbares Projekt. Und wir werden von Jahr zu Jahr besser. Entwicklung und Veränderung sind zwei Schlagwörter die gerade im Südburgenland sehr wenig Bedeutung haben. Die Menschen wollen nichts verändern. Es soll alles so bleiben wie es ist. Oder besser: Es soll alles so werden wie es einmal war.

Ist Veränderung denn so etwas schlechtes?

In einem Interview mit der Krone meinter der Grazer Psychiater Michael Lehofer zur aktuellen Situation:

Veränderung ist die Chance der Krise. Und: Wir haben nur ein Leben, das müssen wir genießen. Und selbst in so einer Situation gibt es Momente, die man genießen kann. Tun wir es!

Die Krise genießen. Ja darf man das? Ich glaub schon. Ich wünsche mir für mich, dass sich ganz viel verändert. Das ich zB. Ordnung lerne. Mit fast 43! Das ist doch ein guter Ansatz. Und die Zeit habe ich gerade auch, mich zu ordnen.

Das Chaos strukturieren und verändern.

Aber was bedeutet denn Ordnungn für einen Kreativ- und Chaoskopf wie mich? Die einmalige Chance wirklich aus Fehlern zu lernen. Bis jetzt habe ich immer nur darüber geredet. Jetzt kann ich es endlich tun. Unglaublich, wieviele Aureden man bis dato verwendet hat um Dinge nicht zu machen. Und jetzt passierts endlich!

Danke Krise! Aber bitte bleib nicht zu lange. Sonst werde ich noch Beamter!

Veranstaltungstipp: Das Uhudlertheater spielt die Produktion HERRSCHAFTSZEITEN von 28.8.-6.9.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.